die Geschichte

Timeline since 1964

50 JAHRE FACHMANUFAKTUR AUS DEN NIEDERLANDEN

Wir schreiben Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts. An dunklen, kalten Winterabenden gibt es auf dem Hof des Vaters Hokwerda außer Schlittschuhfahren wenig anderes zu tun, als sich mit seinem Bruder dem Hobby zu widmen, den Booten. Henk Hokwerda fährt jeden Tag mit dem Ruderboot zur Schule und baut mit einem Stück Holz und eine Kuhdecke schnell ein provisorisches Segel. Nicht viel später kommt ein ehemaliger Seagull Motor, das die Brüder vor dem Schrottplatz retten und wieder zum Laufen bringen, auf das Boot. Die Liebe zu den Booten führt dazu, dass im Jahr 1964 eine professionelle Werft daraus wird. 

Anfänglich geht es allein um Holz-Konstruktion, die auf schon bestehenden Zeichnungen beruhen, auf denen unter anderem 16 Quadrate zu sehen sind. Als kurz danach ein zufriedener Besitzer mit Fotos von einem damals populärem Stahlkreuzer in der Hand fragt, ob sie so etwas auch bauen könnten, ist die Antwort ein klares Ja. Fünfzig Jahre später, genießt De Boarnstream internationale Anerkennung, mit vier erfolgreichen Linien, einem gut ausgestatteten Yachthafen, einem 100-Tonnen Schiffshebewerk und einer EMCI zertifizierte Yacht-Vermittlung. Die verschiedenen Fachbereiche werden unter dem bezeichnenden Namen De Boarnstream International Marine Group zusammengefasst.

Am Rande des malerischen Ortes Jirnsum aan De Boarn, in unmittelbarer Nähe des Prinses-Margriet-Kanals, hat das Familienunternehmen, das sich zu einem modernen und vielseitigen Wassersportunternehmen von internationalem Rang entwickelte, seinen Sitz. Mit einer glanzvollen Linie Boarncruisers und Zukunftsplänen in der Tasche blickt Gründer und Botschafter Henk Hokwerda in die Zukunft. Als wir mit Henk Hokwerda sprechen, ist er gerade mit seiner Frau Houkje von einer viertägigen Bootsfahrt mit teilweise schwierigen Witterungsbedingungen zurückgekehrt. „Von Zeit zu Zeit gab es Windgeschwindigkeiten von sechs Bft. Unser Boot war das einzige weit und breit. Aber wir hatten keine größeren Schwierigkeiten, denn diese Yacht kann alles ab", berichtet der Boarnstream Gründer, der sich seit seiner Rente im Sommer an Bord aufhält und die kalten Wintermonate in Spanien verbringt. Das tägliche Management des Unternehmens liegt nun in den Händen der zweiten Generation.

„Regelmäßig wird meine Tochter gefragt, ob ihr Vater die Werft denn eigentlich loslassen kann. Wenn man seit seinem 14. Lebensjahr arbeitet, wird das Aufhören offensichtlich zu einer Herausforderung. Aber ich denke, so geht es jedem, der nicht mehr arbeitet. Die Werft völlig loszulassen wird im Geiste wohl nie ganz gelingen. Deshalb habe ich in meinem ersten Jahr meiner Pensionierung mit meinem Hobby, dem Boote entwerfen, weitergemacht, allerdings im 'Rentner-Tempo'. Nur meine Frau wusste, dass ich dabei war, eine neue Yacht zu entwickeln: den 'Boarncruiser Elegance'. Bevor ich die Zeichnungen meinen Nachfolgern vorlegte, die sie dann weiter entwickelten, bin ich drei Mal in Spanien gewesen und habe eine Menge Yachthäfen gesehen. Die heutige Generation weiß genau, was die neuesten technischen Möglichkeiten sind. Ich selbst beschäftige mich nicht mehr damit, was am Markt zur Zeit in Sachen Marketing und Veredelung gefragt ist.” 

Hokwerda schaut gerne auf die anfängliche Zeit von De Boarnstream zurück: „In den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts konnte man die Anzahl der Anbieter an einer Hand abzählen. Ich weiß noch gut, dass wir zur Zeit der 'Recreana', dem Vorläufer von 'Boot Holland', einmal 25 Boote verkauften. Mit allen zusammen haben wir fast rund um die Uhr gearbeitet, um alles zu schaffen.” Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Modelle des Boarncruisers auf den Markt gebracht. Darüber hinaus wurden auch andere Bereiche zum Geschäftsmodell hinzugefügt, einschließlich dem Charterbetrieb mit gehandelten Schiffen und dem Import von skandinavischen Qualitätsmarken wie Saga, Risør, Fjord, Scand, Skagerrak en Marex. 

Ein wichtiger Meilenstein in der interessanten Geschichte von De Boarnstream ist die Einführung der New Line Serie im Jahr 1986, die an ihrem charakteristischen, negativen Spiegel erkennbar ist. Diese sehr erfolgreiche Serie wurde im Jahr 2003 durch die Classic Line ergänzt, gefolgt von der beliebten Serie Retro Line im Jahr 2007. Hokwerda erklärt: „Mit der neuen Classic Line wurde eine neue und gleichzeitig auch zu Recht kritische Zielgruppe angesprochen. Diesen Zeitpunkt haben wir genutzt, um unsere hohen Qualitätsstandards auf ein noch höheres Niveau zu bringen. Aber wir taten noch mehr. Es ist nämlich keine Kunst eine optisch schöne Yacht zu präsentieren. Die Frage ist: Was passiert bei kritischen Witterungsbedingungen, wie zum Beispiel nach einem plötzlichen Wetterumschwung? Darauf kommt es nämlich wirklich an. Unsere Yachten sind sehr solide und haben hervorragende Eigenschaften bewiesen. Dieser hart erarbeitete Ruf ist die Basis unseres Verkaufserfolges”, so Hokwerda, der mit seiner eigenen Boarncruiser 50 Retro Line Achterkabine ein segelnder Botschafter für die Marke aus Jirnsum ist. Aber dadurch entstehen auch Verpflichtungen: „Wenn man in einem Hafen merkt, dass ich es bin, dann schauen die Menschen mit Stielaugen auf mich, vor allem, wenn ich bei einer steifen Brise auf einer der Banken mit größter Leichtigkeit mein Boot anlege", berichtet der Gewinner des HISWA Excellence Award von 2010.

 

 

HISTORISCHE JAHRESZAHLEN

1963   Beim Schlittschuhlaufen der Elfstädtetour  wurde durch die Gebrüder Hokwerda der Grundstein für die Zukunft   gelegt. 
1964   BM 16²  Segelboote Italia 
1965   BM 16² Segelboote Italia - Refitarbeit und Bau der Werft  
1966   Bau der ersten Stahl Boote:  "Noorderwind" - Boornkruiser 900 (Holz- aufbau), "Cassiopeia" Boornkruiser 1050 (Holzaufbau), Boornkruiser 840 und Boornkruiser 760   
1966   Erste Teilnahme an einer Bootsmesse; die Recreana in Leeuwarden 
1967   Start der Serie Boornkruiser de Luxe , Typ: Boornkruiser de Luxe 920 AK, Boornkruiser de Luxe 920 HT, Boornkruiser de Luxe 920 Cabrio, Boornkruiser de Luxe 920 OK   
1968    Boornkruiser 975 AK, Boornkruiser 975 OK, Boornkruiser 975 Salon   
1968    Start  der Super Boornkruiser range, Typ: Super Boornkruiser 1250  
1970    Bau: Super Boornkruiser 1100  
1971    Bau: Super Boornkruiser Royal 1100  
1971    Erste Teilnahme  der Bootsmesse Hanseboot Hamburg 
1971    Fortsetzung der Super Boornkruiser Typ: Super Boornkruiser 1050 AK, Super Boornkruiser 1050 HT, Super Boornkruiser 1050 Cabrio, Super Boornkruiser 1050 Salon   
1972    Weitere Entwicklungen in der Super Boornkruiser mit geändertem Vorschiff: in ein oder doppelter Propeller Ausführung. Typ: Super Boornkruiser 1100 HT, Super Boornkruiser 1100 AK, Super Boornkruiser 1100 Salon   
1972   Beginn der Ausrüstung von Polyester Kasko’s aus England  
1973   Start der Charter Firma mit Inzahlungsnahme  von Schiffen, w.o.: Neptunes 107,    Boornkruisers  
1974   Der neue Hafen “op’t String” in Irnsum wird gebaut  
1975   Neuer Boornkruiser; Typ: Boornkruiser 960 de Luxe 
1976   Bau von eigenen Charter Schiffen: Boornkruiser "Nana", Boornkruiser "Mirna", Boornkruiser "Myrella", Boornkruiser "Manuela"   
1976   Bau der Super Boornkruiser 1250  
1977   Start des Imports von Norwegischen Schiffen, w.o.: Risor Scand   
1977   Bau der DD Yachten 1100  
1978   Erweiterung des Imports von Norwegischen Schiffen: Fjord  Skagerak  
1978   Bau der Gofferbank 1100 
1979   Start der Boarnstream Vlet  
1979   Abbau Marex 32   
1980   Bau  der DD Yachten = Boornkruiser 
1980   18/12/1980 Kauf  des Saga Bestandes 
1981   Abbau Risor 27         
1982   Abbau Sirocco 28      
1983   Start  des Imports verschiedener Norwegischer Schiffe, w.o. Risor, Scand, Fjord, Skagerak 
1986   Start der Boorncruiser New Line Serie, Typ: Boorncruiser 32 New Line, Boorncruiser 35 New Line, Boorncruiser 38 New Line   
1989    Import von "President" aus Taiwan 
1990    Die Brüder Hokwerda trennen sich. Die Werft und der Hafen werden getrennt 
1991    Start der Boorncruiser New Line Serie, Typ: Boorncruiser 1000 
1992    Start der Boorncruiser New Line Serie, Typ: Boorncruiser 365 New Line 
1992    Start der Boorncruiser New Line Serie, Typ: Boorncruiser 40 New Line - Halbgleiter 
1994    Start der Boorncruiser New Line Serie, Typ: Boorncruiser 44 New Line - Halbgleiter  
1995    Start der Boorncruiser New Line Serie, Typ: Boorncruiser 1000s 
1996    Start der Boorncruiser New Line Serie, Typ: Boorncruiser 44 New Line - Fly  
1997    Start der Boorncruiser Classic Line (erstes Schiff mit Stahlrumpf und GFK Aufbau), Typ: Boorncruiser 35 Classic Line AK, Boorncruiser 43 Classic Line AK 
1999    Start der Boorncruiser Classic Line, Type: Boorncruiser 40 Classic Line OK und AK, Boorncruiser 43 Classic Line AK 
2000    Eröffnung der Wasserhalle durch Ministerin Annemarie Jorritsma  
2001    35-jähriges Jubiläum der Jachtwerft de Boarnstream BV  
2001    Start der Boorncruiser Classic Line, Typ: Boorncruiser 46 Classic Line AK 
2001    Kauf des Jachthavens Broesder  
2002    Start der Boorncruiser Classic Line, Typ: Boorncruiser 50 Classic Line AK 
2002    Renovierung des Jachthavens Broesder  
2002    Offizieller Benelux Händler für Marex 
2003    Boorncruiser ändert in “Boarncruiser” 
2003    Start der Boorncruiser Classic Line, Typ: Boarncruiser 35 Classic Line OK 
2003    Start der Boorncruiser Classic Line, Typ: Boorncruiser 38 Classic Line AK 
2004    HISWA Gewinner: Boot des Jahres mit der Boarncruiser 35 Classic Line OK 
2004    Kauf Roukema lokation   
2004    Kauf v/d Werff en Visser lokation
2005    Start der Boorncruiser Classic Line, Typ: Boarncruiser 43 Classic Line OK 
2006    5-jähriges Jubiläum des Jachthavens de Boarnstream 
2006    Start der Boorncruiser Classic Line, Typ: Boorncruiser 55 Classic Line AK 
2007    Bau Skipshus / Brave Hendrik 80 Tonnen-Travellift 
2007    Start der Boorncruiser Retro Line range mit Typ: Boarncruiser 60 Retro Line - Deck Saloon 
2008    Start der Boorncruiser Retro Line, Typ: Boarncruiser 50 Retro Line - Aft Cabin 
2009    Start der Boorncruiser Retro Line, Typ: Boarncruiser 46 Retro Line - Deck Saloon 
2010    Henk Hokwerda: Gewinner HISWA Excellence Award 
2011    Start der Boorncruiser Retro Line, Typ: Boarncruiser 46 Retro Line - Cabrio 
2012    Start der Boarncruiser Retro Line, Typ: Boarncruiser 42 Retro Line - Aft Cabin
2013    Start der Boarncruiser Retro Line, Typ: Boarncruiser 42 Retro Line – OK HT
2013    Start der Boarncruiser Elegance Line
2014    50-jähriges Jubiläum De Boarnstream 
2015    1. Yachthafen inm Friesland mit Grüner Wimpel
2015   Nominated for Motorboot of the year 2016
2016   European Motorboat of the year 2016 Award Boarncruiser 1200 Elegance
 
 

 

 

logobar